DE | IT

Öffentlichkeitsarbeit

Wir glauben der Tod soll kein Tabuthema sein… der Tod (be)trifft uns alle – früher oder später.

 

Kinder ihr seid GROßARTIG

Ein wundervoller Besuch in der Grundschule

 

„Was passiert wenn man stirbt?

Wie sieht dein Alltag als Bestatter/in aus?

Sind in euren Schränken nur schwarze Klamotten?

Gibt es Kindersärge? Weint ihr auch manchmal?„

 

Allerlei Fragen wurden gestellt, es wurde gelacht und geweint – alles war okay.

Wir waren erstaunt mit welcher Offenheit Kinder den Tod begegneten und zugleich tief berührt über Verlusterfahrungen, die Kinder uns im Vertrauen erzählten.

 

Dann wurde gemeinsam ein Sarg zusammengebaut – er wurde verschraubt und eingebettet.

Ein großer Wunsch der Kinder war es “Probeliegen” – ob alleine oder mit der Freundin, auf dem Rücken, seitlich oder auf dem Bauch. Alles war erlaubt. Und alle waren sich einig, dass es doch recht gemütlich ist drin zu liegen.

Dann folgte der kreative Teil, den Sarg zu gestalten.

“Aber was wird danach mit diesem Sarg passieren?”, wurden wir von den Kindern gefragt.

Wir spenden diesen Sarg! Der Sarg geht an jemanden der wenig/kein Geld hat oder an jemanden der alleinstehend ist. Wir glauben jenen Menschen könnte dies sicher gefallen und ein wenig Trost spenden.

Und dann ging es los, es wurde bunt…

 

Die Kinder kreierten die unterschiedlichsten Sachen und Symbole. z.B.

Eine Sonne; sollte es im Himmel mal bewölkt sein, man weiß ja nie.

Ein Kleeblatt, dass der/die Verstorbene Glück haben mag auf dem letzten Weg. Viele Herzen, als Zeichen der Liebe. Handabdrücke die verdeutlichen sollen, wenn der/die Verstorbene auch zu Lebzeiten alleine war, jetzt ist er/sie es nicht mehr, denn die 4. Klasse lässt grüßen.

Der Schriftzug “Mein Beileid” war ihnen ebenso wichtig. Jedes Kind schrieb einen Buchstaben. Die Worte mögen Kraft geben in dieser traurigen Zeit.

 

Es beeindruckte uns sehr zu hören wie Kinder denken und fühlen. Es war ein bewegender Tag und wir sind so stolz auf euch Kinder!!!

Danke Für euren Einsatz, für euer Vertrauen und für eure Leichtigkeit!

 

Nachtrag: Was geschah mit dem buten Sarg?

Der Zeitpunkt war gekommen, um den Sarg mit den vielen Herzen und bunten Zeichnungen zu gebrauchen. Ein fast 90-jähriger Mann war verstorben. Der Mann hat keine Familie, keine Angehörigen, er war ganz allein.

 

Bis dahin stand der bunte Sarg bei uns im Büro, wir erfreuten uns täglich, doch war uns klar, nur begrenzte Zeit wird er ausgestellt sein- bis ihn jemand braucht.

 

Mit Stolz erfüllt und tiefbewegt verabschiedeten wir den Mann der nun im allerschönsten Sarg auf seine letzte Reise ging.

Ehre und Respekt den Kindern die mit so viel Liebe und Passion dabei waren um einen Menschen so liebevoll zu verabschieden.

Wir mussten selbst ein Kind zu Grabe tragen

Nadia erzählt im Interview über ihren schmerzlichen Verlust

Sternenkinder

Am internationalen Tag der Sternenkinder – 15. Oktober – lassen wir alle Sternenkinder hochleben.

 

Als betroffene Mama und Tata wissen wir was es bedeutet, sein Kind in den Himmel zu begleiten.

Unsere Herzensangelegenheit ist es, Sternchen besonders zu würdigen und an diesem Tag

Raum und Zeit zum Erinnern, zum Trauern und für die Liebe zu schaffen.

 

15.10.2023 Gedenkfeier für unsere Sternenkinder in der Pfarrkirche Laas
15.10.2024 Gedenkfeier für unsere Sternenkinder

Die Ortschaften variieren jährlich.

 

Wenn ich in den Himmel schaue,
so denke ich an Dich.
Du bist unser Stern,
denn wie auch das Leuchten der Sterne
Millionen Jahre anhält,
so bleibt auch Dein Leuchten in meinem ♥️-en
und erlischt erst in dem Moment,
in dem wir uns wiedersehen.

 

Einschlagdecken für Sternenkinder

Herzzerreißend und dennoch ein Stück tröstlich, das eigene Baby liebevoll und weich gebettet zu wissen.

Eine wertvolle ehrenamtliche Initiative des KFS, welche aus Brautkleidern Einschlagdecken für Kindern näht, die vor, während oder kurz nach der Geburt sterben.